Dorfgemeinschaft Hattenhofen

im Herzen des Allgäus

 
Das Haus Nr. 28 war eines der ältesten Häuser in Hattenhofen. Im Jahr 1800 kaufte Josef Eiband aus Leuterschach dieses Anwesen. In den 200 folgenden Jahren waren 6 Generationen der Familie Eiband auf diesem Hof ansässig. 1882 wurde die Hofstelle von Josef Eiband erneuert. 1980 wurde die Landwirtschaft aufgegeben.
Als 1983 die gegenüberliegende Hattenhofener Gastwirtschaft aufgegeben wurde pachteten Martin Unsinn, Alband Karg und Alband Geiss gemeinsam das Erdgeschoß des Anwesens.
 
  Quelle: Martin Unsinn

............Neubau Dorfgemeinschaftshaus im Jahr 2014
  einweihung7
 Im Haus Nr.28, wie es liebevoll von den Hattenhofener genannt wird, finden seither vielfältige Aktivitäten der Dorfgemeinschaft Hattenhofen e.V. statt:
 
Frühschoppen, Dämmerschoppen, Sitzungen und Versammlungen der DGH und Kirchenverwaltung, Faschingssitzungen, Adventsfeier, Kirchenfest, Musikproben, Ministrantentreffen, Feuerwehrschulungen, der legendäre DGH Faschingsball und Kinderfasching.
 
 
Dorfgemeinschaftshaus "Haus28" bis 2013".......
  Haus 28 alt
Nachdem im Jahre 2008 Hattenhofen für das Dorferneuerungsprogramm vom damaligen 1. Bürgermeister der Stadt Marktoberdorf Werner Himmer vorgeschlagen wurde, und das Amt für ländliche Entwicklung in Bayern sehr gute Chancen für ein Dorferneuerungsprogramm sah, wurden die ersten Weichen für das neue Dorfgemeinschaftshaus und die Dorferneuerung gestellt. Nun galt es viele Hürden zu überwinden, um dieses Projekt in die Tat umzusetzen.
 
 
 
.............Informationsveranstaltung am 30.März 2011                                                  
infoveranstaltung
 
 
 
Informationsveranstaltung mit Herrn Bisle vom Landesamt für ländliche Entwicklung, Herrn Bürgermeister Werner Himmer und Herrn Stadtbaumeister Peter Münsch.
Hier wurden den interessierten Hattenhofener Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeiten einer Dorferneuerung vorgestellt.
 
 
 
18.April 2011
 
Dorfgemeinschaft stimmt der Dorferneuerung zu.
 

 
07/08. Oktober 2011
2-Tages Seminar in Tierhaupten zur Dorferneuerung mit 13 Hattenhofener Bürgerinnen und Bürgern
 
Hier wurden in mehreren Arbeitsgruppen Vorschläge zur Umsetzung der Dorferneuerung in den teilbereichen Straßenausbau, Dorfplatz und Dorfgemeinschaftshaus erarbeitet. In jeder Planung war folgender Focus zu beachten: "Wo sieht sich Hattenhofen in den nächsten 25 - 30 Jahren"
Schnell wurde im Seminar klar, dass für jeden Planungsbereich eine Projektgruppe gewählt werden muss, um dieses Projekt umsetzen zu können.
Mit vielen Ideen, Skizzen und Plänen kamen die Teilnehmer zurück nach Hattenhofen um sie dem gesamten Dorf vorzustellen. Nun stand der Antragstellung zur Dorferneuerung durch die Stadtverwaltung Marktoberdorf nichts mehr im Wege.

 11. November 2011
Nach der Vorstellung der Ergebnisse im Stadtrat wurde aufgrund der ermittelten Kosten das Dorfgemeinschaftshaus abgelehnt

 21. November 2011
Bauamt stellt im Stadtrat die Grobkalkulation der Sanierung i.H.v. 830.000 € vor. Stadtrat stellt Projekt zurück, beschließt jedoch für die Dorferneuerung (Dorfplatz, Straßenerneuerung und das Dorfgemeinschaftshaus) einen Förderantrag zu stellen.

 22 .März 2012
Das Projekt ist ins Stocken geraten. Robert Rothärmel, Vroni Diepolder und Wolfgang Guggenmos beraten im Amt für ländliche Entwicklung in Krumbach über Möglichkeiten der weiteren Vorgehensweise.

05 / 06. Juni 2012
Gespräche mit Bürgermeister Werner Himmer und allen Stadtratsfraktionen

 23. Juli 2012
Stadtrat beschließt bei sechs Gegenstimmen die Zustimmung für den Neubau des Dorfgemeinschaftshauses. Die Allgäuer Zeitung berichtet am 26.07.2012: „Hattenhofener bekommen ihr Dorfgemeinschaftshaus“ Sie haben für ihr Dorfhaus gekämpft – und gewonnen!

01. Oktober 2012
Anton Häfele erstellt in Zusammenarbeit mit der Projektgruppe und dem Ingenieurbüro einen Bauplan und reicht diesen zur Genehmigung bei der Stadt Marktoberdorf ein

29. Januar 2013
Abstimmungstermin der Projektgruppe mit Bürgermeister Himmer, Stadtbauamt und IGS. Da der vorliegende Bauantrag nicht den energetischen Vorgaben des Betriebshandbuches der Stadt Marktoberdorf entsprach musste die Planung komplett überarbeitet werden. Die Fa. IGS wurde beauftragt eine detaillierte Kostenermittlung zu erstellen.

25. Februar 2013
Kostenkalkulation vom 22.02.2013 liegt deutlich über den vom Stadtrat genehmigten Budget von 450.000 €. IGS prüft was der Bau ohne Keller kosten würde.

11. März 2013
IGS stellt die aktuelle Planung (ohne Keller) mit modifizierter Elektro- und HLS-Planung vor. Die Kosten kalkulierten Kosten belaufen sich auf 450.000 €. Der Bauantrag kann nun fertiggestellt und an das Landratsamt weitergeleitet werden. Nach Genehmigung durch das Landratsamt kann der Förderantrag beim Amt für ländliche Entwicklung in Krumbach eingereicht werden.08.

08. August 2013
Feierliche Überbringung der Einleitungsverfügung für das Dorferneuerungsprojekt durch die Landtagsabgeordnete Angelika Schorer und dem Präsidenten des Amtes für ländliche Entwicklung Hr. Johann Huber.
 
einleitungsbescheid 3
einleitungsbescheid 2
einleitungsbescheid
 

Oktober 2013
Projektgruppe besucht jeden Hattenhofener Haushalt um das Projekt vorzustellen und abzufragen wer sich für welche Eigenleistungsarbeiten in welchem Umfang zur Verfügung stellt.

 
03.11 - 14.11.2013
Abbruch des bestehenden Gebäudes in kompletter Eigenleistung der Dorfgemeinschaft Hattenhofen
abriss2 abriss1 abriss3 abriss5
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dezember 2013
Einschlag des Bauholzes in kompletter Eigenleistung durch unseren "Holzer" Trupp unter Leitung von Karg Alban
 
holz1 holz2
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  

28.04.2014
Beginn der Erd- und Rohbauarbeiten für das neue Dorfgemeinschaftshaus.
 
neubau1 neubau2
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
16.Mai.2014
Spatenstich durch neuen Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell, Ferdinant Bisle, Vertretern des Bauamtes Marktoberdorf und Ingenieurbüro IGS
 
spatenstich1 spatenstich2
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 08.07.2014
Nach 10 Wochen Bauzeit konnten wir bereits das Fußball WM Halbfinale Brasilien - Deutschland mit den sensationellen Sieg von 1:7 im Rohbau ansehen
wm

 
12.07.2014
Die Dorfgemeinschaft feiert Richtfest und Dorffest im neuen Dorfgemeinschaftshaus
 
richtfest2 richtfest3 richtfest1 richtfest4
 
Das alte Haus muss weichen unserer neuen Zeit,
erhalten bleibt die Dorfgemütlichkeit.
Das eine stirbt, ein anderes lebt
das alte Haus stürzt ein, ein neues entsteht.
Dieses Haus ist der beste Beweis,
ohne Gemeinschaft gibt es keinen Preis.
Deshalb möchten wir uns bedanken,
bei jedem Helfer und Spender,
kein Haus hätten wir ohne diese Gönner.
Ein Haus für die Ewigkeit haben wir gebaut,
und dabei immer auf uns vertraut.
So soll es sein für lange Zeit,
verweile hier und genieße unsere Gastfreundlichkeit.
 
richtfest 

 
29.11.2014
Offizielle Einweihungsfeier mit Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell und Weihe durch Pfarrer Dr. Heinrich Krowicky mit 260 geladenen Gästen.
 
einweihung1 einweihung2 einweihung3 einweihung4 einweihung5 einweihung6 einweihung7 einweihung8 einweihung9
 
 
 
Weitere Bilder zum Dorfgemeinschaftshaus, Hattenhofen und den Vereinsaktivitäten sind in der Bildergalerie zu finden.
 
Quelle: Poldi Diepolder
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wer ist online

Aktuell sind 368 Gäste und keine Mitglieder online

Kalender

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Dorfleben01

  • Dorfleben 2019
  • Dorfleben 2018
  • Dorfleben 2017

Dorfleben 2019 Geisenried-Hattenhofen-Engratsried

Hier klicken um den Dorfleben Kalender zu öffnen

Read More

Dorfleben 2018 Geisenried-Hattenhofen-Engratsried

Hier klicken um den Dorfleben Kalender zu öffnen


Dorfleben 2017 Geisenried-Hattenhofen-Engratsried

Hier klicken um den Dorfleben Kalender zu öffnen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok